Die Zunftgruppierungen

Rotseespatzen

Am 30. November 1972 gegründet von 12 sangesfreudigen Zünftlern, mit dem ersten Obmann Alois Dubach und dem musikalischen Leiter Arthur Wieland. Erster offizieller Auftritt schon anlässlich der Inthronisation von Leonhard von Arx im Januar 1973. Meistens sind bekannte Melodien mit neuen, auf den jeweiligen Zunftmeister gemünzten Texten humorvoll und in kabarettistischer Art und Weise vorgetragen worden. 1982 wurde der musikalische Leiter Arthur Wieland von Rolf Mösle abgelöst (der übrigens 1985 unser Zunftlied getextet und komponiert hat). Später sind als Spatzen-Altherrengruppe die Heregäggu gegründet worden, die nicht mehr aktiv mitsingen (können), aber bei den gesellschaftlichen Anlässen der Spatzen immer noch gerne gesehen sind.

Narrenbuebe

Vor allem waren es Nachkommen der Reussnarren, die 1992, als eben aufgenommene Zünftler, die Narrebuebe gegründet haben. 1993 haben sie den ersten Wagen gebaut und sind seither immer wieder mit originellen Objekten aufgefallen. (siehe auch www.narrebuebe.ch)

Böögengarde

Die Böögengarde, eine Untergruppe der Rotseezunft, hat jeweils nach dem Umzug die Aufgabe, den Böög in geordneten Bahnen zu verbrennen. In den letzten Jahren hat sich die Gruppe weiterentwickelt und nimmt auch am Umzug mit einem Wagen teil, damit der zu verbrennende Böög vorgängig den Zuschauern präsentiert werden kann.

Reussnarren

Zünftlergruppe, die von 1972 - 1993 aktiv Wagenbau betrieben hat und mit ihren phantasievollen Gefährten erfolgreich am Äbiker-Umzug teilgenommen haben

Zugehörige Artikel

Über den Author

Friedrich Rolf

Friedrich Rolf

Rolf Friederich ist Ehrenzünftler und Präsident des Ehrenzünftlerrates der Rotseezunft Ebikon. Er hat den geschichtlichen Abriss der Zunft zur Erstellung von verschiedenen Jubiliäumsaktionen zum 50-jährigen Bestehen der Rotseezunft Ebikon recherchiert.

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!